Villa Sonnenschein

 

Experimente für Zuhause | Februar 2018


Atmen – Wie geht das?


Materialien:

- 3 Luftballons

- 2 Bambusröhrchen, 2-3 cm lang

- 1 Plastikflasche

- 1 Kinderschere

- Klebeband

- Gummiband

- Knetmasse


Versuchsverlauf:

Der Boden von der Plastikflasche wird vorsichtig abgeschnitten und ein Luftballon halbiert. Der halbe Luftballon wird nun als Boden über die Plastikflasche gespannt und an den Rand mit Klebeband festgeklebt. Die Zugeknotete Öffnung des Luftballons zeigt nach unten.


An zwei Bambusröhrchen wird mit Hilfe des Gummibandes je ein Luftballon befestigt. Anschließend stecken die Röhrchen mit den Luftballons nach unten in der Flasche und die Flaschenöffnung wird Knetmasse abgedichtet, sodass keine Luft mehr an die Röhrchen vorbei in die Flasche strömen kann.

Nun ziehe unten am Knoten des Luftballons, der als Boden an der Flasche gespannt ist.


Was passiert?

Wenn an dem Knoten gezogen wird, blasen sich die Luftballons auf.


Warum ist das so?

Bevor du ziehst, ist die Luft in der Flasche so dicht wie um sie herum. Wenn du am Knoten ziehst, wird aber der Raum in der Flasche größer. Die gleiche Menge an Luft befindet sich nun in einem größeren Raum. Ein Unterdruck entsteht. Seine Kraft saugt die Ballons nach innen und lässt sie anschwellen. So wird Luft in die Ballons gezogen.


Wo ist das noch?

Mit dem Modell, das du gebastelt hast, kann man gut deine Atmung erklären. Die Flasche stellt deinen Brustraum dar. Die untere Ballonhaut entspricht deinem Zwerchfell. Wenn du einatmest, weitet sich dein Zwerchfell, und frische Luft wird in deine Lungenflügel gesaugt. In deinem Modell entsprechen die Lungenflügel den Ballons in der Flasche. Die Lunge gibt den Sauerstoff aus der Luft an das Blut weiter. Die roten Blutkörperchen bringen ihn schließlich in jede Zelle.

Ansprechpartnerin:





Karin Reinsch

Leiterin

 

Kindertagesstätte Villa Sonnenschein

Im Lütken Ort 44

33334 Gütersloh


Telefon +49 (0) 52 41-70 28 15

Fax +49 (0) 5241-99 89 74

> villa.sonnenschein@bertelsmann.de

StartStart.htmlStart.htmlshapeimage_3_link_0